*
Eingangsportal Inhaltsseite
blockHeaderEditIcon
Einstiegsportal in die Schweiz
Menu top
blockHeaderEditIcon

Kantonswappen klein
blockHeaderEditIcon

Kantonswappen AargauKantonswappen BernKantonswappen LuzernKantonswappen NidwaldenKantonswappen ObwaldenKantonswappen SchwyzKantonswappen TessinKantonswappen UriKantonswappen WallisKantonswappen ZugKantonswappen Zürich

Tessin Sehenswert (Titel)
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin / Sehenswert

Tessin Sehenswert Lugano Locarno
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Stadt Lugano / Sehenswert

Bahnhof

  • Kathedrale di San Lorenzo / ursprünglich erbaut in romanischem Stil / Umbau im 13.+15. Jh. / weisse Fassade im Renaissance-Stil (1517) / bemalte Pfeiler (13.+16. Jh.) / Tabernakel der Brüder Rodari (16. Jh.) / im Chor zahlreiche Fresken von Giuseppe und Giovanni Torricelli, Lugano / im Innern Barockausstattung / prächtige Barockkapelle Madonna delle Grazie von G.B. Casasopra / seit 1888 Kathedrale / Lage: Via Borghetto 2
  • Kirche Santa Maria di Loreto / erbaut 17. Jh. / Lage: _
  • Bahnhof / Lage: _
  • Parco Tassino / Diverse Pflanzenfamilien und Rosenbeete / Lage: Via Tassino

Altstadt

♦ Piazza Riforma
  • Bürgerhäuser / erbaut 19. Jh.
  • Rathaus / Palazzo Civico / erbaut 1845 / Lage: _
  • Spartakus Standbild / erstellt von Vicenzo Vela / Spartakus befreit sich von den Fesseln / erinnert an die revolutionäre Zeit, als hier italienische Freiheitskämpfer wie Cattaneo und Mazzini verkehrten / Lage: Vorhalle Rathaus
  • Gallerie Allegra Ravizza / Lage: Via Nassa 3a
  • Frischmarkt für Obst und Gemüse / 2x wöchentlich
♦ Piazza Manzoni
  • Palazzo _ / erbaut _ / Lage: _
  • Kunstgalerie Five Gallery / Lage: Via Canova 7
  • Brunnen
♦ Piazza Dante
  • Kirche Sant'Antonio Abate katholisch / erbaut im Barockstil / Lage: Piazza Alighieri Dante
♦ Piazza Cioccaro
  • Kirche Santa Maria Immacolata / Lage: Via Pietro Peri 9A
  • Palazzo Riva / erbaut 18. Jh. / Deckenmalereien im Treppenhaus / grosse Freitreppe / Kunstschmiedearbeiten an der Marmortreppe / schöne Balkone und Fresken / Lage: Via Francesco Soave 9
  • Kunstgalerie De Primi Fine Art / Lage: Piazza Cioccaro 2
  • Talstation Funicolare / Standseilbahn zum Bahnhof

Riva Giocondo Albertolli

  • Kirche San Rocco / erbaut Ende 16. Jh./ im Innern an den Seitenwänden Malereien des Hl. Rochus von Battista Discepoli, Castagnola / Deckenmalereien von Pozzi della Valsolda (1677) / Lage: Piazza S. Rocco
  • Palazzi della Galleria / Lage: Via Giosuè Carducci 4
  • Palazzo Albertolli / erbaut _ im klassizistischen Stil
  • Kunstgalerie / Jansonius Art Gallery / Lage: Via Canova 18
  • Kunstmuseum / Lage: Via Canova 10
  • Spielkasino / Lage: Via Stauffacher 1
♦ Piazza Indipendenza
  • Platz und Park
  • Obelisk / 1803 kam das Tessin als gleichberechtigter freier Kanton zur Schweiz

Corso Enrico Pestalozzi

  • Palazzina Alhambra / Corso Enrico Pestalozzi 21b
  • Kunstgalerie Dabbeni / Lage: Corso Enrico Pestalozzi 1

Parco Civico

  • Parco Ciani  •  seit _  •  Fläche 6,3 ha  •  Lage: Östlich angrenzend Altstadt
  • Villa Ciani / erbaut im 19. Jh. in spätklassizistischem Stil / Zentrum der italienischen Freiheits- und Erneuerungs-Bewegung in der Zeit der österreichischen Fremdherrschaft in Oberitalien / die führenden Revolutionäre Giuseppe Mazzini und Carlo Cattaneo wirkten hier / Lage: Via Canova
  • Gemäldesammlung / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Statue 'Alla Desolazione' / 'Die Trostlosigkeit' erstellt 1850 von Vincenzo Vela / symbolisiert die Verzweiflung des unterjochten Italien / Lage: Villa Ciani
  • Kirche reformiert / Lage: Viale Carlo Cattaneo 2
  • Kongresshaus / Lage: Piazza Indipendenza 4
  • Bibliothek kantonale / Lage: Viale Carlo Cattaneo 6
  • Naturhistorisches Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Skulptur / Frauenbüste / erstellt von Giovanni Genucchis
  • Skulptur / _ / erstellt von Pierino Selmonis
  • Skulptur / Figurengruppe / erstellt von Ossip Zadkines
  • Spazierweg bis Gandria

Riva Vincenzo Vela

♦ Piazza Rezzonico
  • Brunnen
  • Kirche San Carlo / Lage: Via Nassa 22
  • Kirche Santa Maria degli Angioli / gehört zu einem 1499 erbauten Franziskanerkloster / 3 Rundbögen trennen Chor und Langhaus / darüber auf der Empore Renaissance-Fresko → Passionsgemälde von Bernardino Luini (1529) / Malereien auf der linken Seitenwand 'Das Abendmahl' / Malereien in der 1. Seitenkapelle 'Maria mit Christkind' und 'Johannes der Täufer' / Lage: Piazza Bernardino Luini 6
  • Bistumsarchiv / Lage: Via Borghetto 6
  • Wohnhaus Domus Pax / Lage: Salita Carlo Bossoli 7
  • Kulturzentrum LAC / Lage: Piazza Bernardino Luini 6
  • Kunstmuseum / Lage: Piazza Bernardino Luini 6
  • Museum Santa Maria degli Angeli / Lage: Piazza Bernardino Luini

Riva Antonio Caccia

  • Kirche Santa Maria degli Angeli Loreto / erbaut 1524 / Arkadenhof / Fresken und Stuckaturen vom 18. Jh. / Lage: Via Loreto 16
  • Villa Malpensata / Lage: Riva Caccia 5
  • Museum für Kulturen / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Gipsoteca / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Museo in Erba / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Kunstgalerie Gabriele+Anna Braglia / Lage: Riva Antonio Caccia 6a
  • Sammlung Giancarlo+Danna Olgiati / Lage: Riva Antonio Caccia 1
  • Park Florida / Lage: _
  • Seepromenade

Via Ciani

  • Rundbau / Büro Mario Botta, Architekt / Lage: Via G. e F. Ciani 16
...

Kanton Tessin, Stadt Locarno / Sehenswert

Altstadt

  • Lombardische Arkaden
♦ Piazza Grande
  • Platz mit Kopfsteinpflaster
  • Kirche Santa Caterina / erbaut 16. Jh. / Mitte 18. Jh. umgebaut / im Innern doppelter Chor / Altar mit Stuckaturen eingerahmt / Gewölbe mit Rokoko-Fresko von Giuseppe A.F Orelli / Chorgitter vom 17. Jh. / Lage: Via della Monache
  • Haus Rusca / erbaut im 17. Jh. als Patrizierhaus / Brunnenhof mit gewölbten Rundgängen und Loggien / Lage: Bei der Piazetta delle Corporazioni
♦ Piazza Castella
  • Schloss Visconti / erbaut 11. Jh. / Lage: _
    Sitz der Visconti / dann Sitz der Rusca und im 15. Jh. von diesen mit dem Arkadenhof, dem West- und Südflügel erweitert / 1517 von den Eidgenossen besetzt und bis auf einen Turm zerstört / 1517-1798 Sitz der Landvögte in der noch intakten Wohnung / ganze Anlage im 20. Jh. renoviert / heute Museum
  • Archäologisches Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Casa Lussi / Casorella (Nebengebäude des Schlosses) 1575-93 erbaut / Stuckaturen der Loggetta (1596-1605), Ehrensaal von G.A. Caldelli ausgemalt (1787) / das grosse Gemälde (Urteil von Paris) ist ein Werk des Locarneser Künstlers Giuseppe A.F. Orelli (1773) / Lage: Via Battista Rusca
  • Hans-Arp Sammlung / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
♦ Piazza San Francesco
  • Kirche San Francesco / Chor und 8eckige Kuppel erbaut im 14. Jh. / Säulenbasilika, bestehend aus Mittelschiff und Seitenschiffen erbaut 1528 / mit Fragmenten von Fresken und Stuckaturen aus der Werkstatt von Antonio Felice Orelli vom 18. Jh. / Seitenkapellen mit brocken Stuckaturen und Marmoraltare / Renaissance-Fassade errichtet 1538, aus Steinen des zerstörten und abgetragenen Schlosses Visconti / heute noch Reste von Inschriften und Figuren sichtbar / Fassade durch Lisenen in 3 Felder unterteilt / 3 Portale mit Blendbogenfeldern führen ins Innere
  • Klostergebäude altes / 2 Kreuzgänge / Refektorium mit prächtiger Ausmalung von Baldassare Orelli (1716) / Lage: Anbau an Kirche
♦ Via Borghese
  • Piazza Sant'Antonio
  • Kirche Sant'Antonio / erbaut 1664 / im Innern Marmoraltar (1740) mit einer vergoldeten Urne und einer geschnitzten Holzstatue 'Der tote Heiland' / Wandmalereien im Chor, in einer Kapelle auf der Nordseite des Schiffes und in der Totenkapelle von Antonio Felice Orelli (1742-44) / Kirchturm von 1. Hälfte 18. Jh. / Kirche im 19. Jh. erweitert / Lage: Via Borghese
  • Casa del Negromante / erbaut um 1500 / Haus von Giovanni Battista Orelli (Übernamen Negromante) / im Innern Brunnenhof, Säulenhalle und Arkaden / Lage: Contrada Borghese
  • Casa Simona-Mancini / erbaut 17. Jh. / im Innenhof 3stöckige Lauben / Lage: Via Sant'Antonio
  • Palazzo Rusca-Bellerio / malerischer Innenhof / Lage: Via Sant'Antonio 11
  • Casa dei Canonici / Domherrenhaus / früherer Orelli-Palast / Arkadenhof vom 17. Jh. / Lage: Via Citadella
  • Casa Ranzoni / Fresken von Giuseppe A.F. Orelli (18. Jh.) / Lage: Via Citadella
  • Stuckbildwerk des Hl. Christophorus / Lage: Via Citadella
♦ Via Citadella
  • Kirche Santa Maria Assunta / Chiesa Nuova / erbaut 1585 im barocken Stil von Cristoforo Orelli / Fassade reich verziert mit Malereien, Stuckaturen und Statuen / 4jochiges Schiff mit 2 Seitenkapellen / im Gewölbe Stuckaturen mit Szenen des Marienlebens / Chorfresken mit 4 Episoden aus dem Leben der Hl. Jungfrau: Verkündung, Heimsuchung, Geburt Jesu, Anbetung der Könige / in den Seitenkapellen Reliquie von S. Germano vom 17. Jh.
  • Haus der Kanoniker / erbaut im 17. Jh. von Cristoforo Orelli als Bauherr / 3geschossiger Bau mit Stuckaturen an der Fassade / im Innern Hof mit Säulenhalle und Loggien auf der Nordseite / Räume mit stuckverzierten Decken und Kaminen / Lage: An der Kirche angebaut
  • Piazza Giovanni Pedrazzini
♦ Via Cappuccini
  • Kirche Santi Rocco e Sebastiano / ehemaliges Kloster / erbaut 17. Jh. / im 18. Jh. umgebaut / im Innern Statue der Immacolata (1727) auf einem reich verzierten Altar / Altarsäule auf dem Hauptaltar mit der Kreuzigung und den Hl. Francesco, Rocco, Sebastiano von Enea Salmeggia (1605)
  • Palazzo Franzoni / erbaut 17. Jh. im Barockstil / Innenhof mit säulengestützten Arkaden
  • Palazzo Morettini / erbaut 18. Jh. / Ende 19. Jh. umgebaut
  • Palazzo Pedrazzini / erbaut 18. Jh. im klassizistischen Stil

Seeufer

♦ Seepromenade Guiseppe Motta
  • Schiffsstation
  • Museum Ghisla Art Collection / Lage: Via Antonio Ciseri 3
♦ Lido
  • Parco della Pace / Plastiken von Hans Arp
♦ Maggia Delta

Solduno

  • Kirche San Giovanni Battista / Lage: Via Vallemaggia

Selva

  • Kapelle Santa Maria / erbaut um 1400 / Ende 19. Jh. Umbau in eine Kapelle / Gewölbe aus der ursprünglichen Kirche mit Malereien im lombardischen Stil / Seitenflächen mit Bildern und Fresken vom 15.-16. Jh. / Lage: Via Vallemaggia

Monti Trinità

  • Kloster Sacro Monte / erbaut um 1480-1502 / seither verschiedene Erweiterungen und Renovationen / Kloster im Besitz des Kantons Tessin / seit der Vertreibung der Franziskaner (1848) führen Kapuzinerpatres Aufsicht und Pflege / Lage: Sacro Monte (Felssporn ob Locarno)
  • Wallfahrtskirche Madonna del Sasso / erbaut 1502 im Barockstil / erneuert 1616 / Hochaltar Ende 18. Jh. mit spätgotischem Bildnis der Madonna / Anfang 20. Jh. erweitert / viele Schmuckornamente, Stuckaturen, Vorivtafeln / Fresken von Alessandro Gorla von Ende 16. Jh. bis Anfang 17. Jh. / ein Säulengang auf der Südseite führt zum Kirchturm / derjenige auf der Nordseite ins Kloster
    In den Seitenkapellen: Verkündungsaltar von Bernardino Conti / Altarbild 'Flucht nach Ägypten' von Bramantino, Mailand (1520) / lebensgrosse lombardische Terrakotta-Statuen aus bemaltem Ton zeigen 'Das letzte Abendmahl' (16. Jh.) von Francesco Silva / 'Grablegung Christi' von Antonio Ciseri, Ronco / holzgeschnitzte und vergoldete Pietà vom 15. Jh. / Lage: Sacro Monte
  • Kapelle Madonna della Fontana Parlengora
  • Kreuzweg / Locarno (Verkündigungskapelle) - Sacro Monte (Madonna del Sasso) / Marschzeit ¾ h / schattiger Pfad durch die Ramogna-Waldschlucht
  • Verkündigungskapelle
  • Hotel Belvedere / erbaut im 17. Jh. / Deckenmalereien und Stuckaturen / massiver Kamin / Lage: Via al Sasso

Ausserhalb Locarno Nord

♦ Cardada
  • Cardada / 1'332 müM / Bergstation LSB nach Plänen von Architekt Mario Botta, Lugano / Aussichtssteg
  • Fussreflexzonen-Pfad 
  • Kinderspazierweg / Länge 1,2 km / unterwegs Spielgeräte
...
Top
Tessin Sehenswert Luganese
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Gemeinden / Sehenswert

Kanton Tessin, Region Luganese / Sehenswert

Kanton Tessin, Region Lugano / Sehenswert

Cadro (Gde Lugano)

  • Kirche _ / erbaut 1603 / im Innern Stuckaturen

Castagnola (Gde Lugano)

  • Villa Heleneum / erbaut 1931 im klassizistischen Stil als originalgetreue Kopie des Petit Trianon von Versailles / Lage: Via Cortivo 26-28
  • Park Villa Heleneum / erstellt 1931 in reinem Jugendstil / reiche mediterrane Vegetation / Lage: Via Cortivo 26-28
  • Herrschaftshaus / erbaut 1687 vom Urner Adligen Konrad von Beroldingen / Landschreiber der Landvogtei Lugano
♦ Brè
  • Monte Bré / 933 müM / Standseilbahn ab Cassarate / Restaurant / Aussicht / Schweizer Berg mit der längsten Sonnenbestrahlung
  • Museum Wilhelm Schmid / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
♦ Via Riviera
  • Villa Favorita / erbaut 1687 von Karl Konrad von Beroldingen als Palazzo Beroldingen / 1732 hat Graf Giovanni Rodolfo Riva aus Lugano das prunkvolle Anwesen gekauft / 1919 von Leopold von Preussen erworben und zum Wohnsitz ausgebaut / seit 1932 im Besitz der Familie Thyssen / 2015 Verkauf an den italienischen Käsehersteller Romeo Invernizzi / wunderschöne Gartenanlage mit Aussicht auf den Luganersee / eine Zypressenallee führt in einen Botanischen Garten mit einer Vielzahl von exotischen Pflanzen / Lage: Via Riviera 14
  • Villa Livadia / Lage: Via Riviera 18

Comano

  • Kirche _ / erbaut 17. Jh. / im Chor Fresken und farbige Stuckaturen
  • Einsiedelei San Bernardo / erbaut 16. Jh.

Gandria (Gde Lugano)

  • Malerisches Fischerdorf / eng aneinander gebaute Häuser durch Gassen und Treppen erreichbar
  • Einige Häuser erbaut 16.-17. Jh. / mit Fresken und Stuckaturen verziert
  • Kirche San Vigilio / erwähnt 1563 / erbaut im Barockstil / Fresken vom 17.-18. Jh. / Altarbild von Torricelli, Lugano / gotische Statue des Hl. Johannes des Täufers, ein Werk der Maestri Campionesi
  • Kapelle La Madonna / älteste Siedlungen von Gandria / Lage: Lizzura
  • Casa Bordoni / Fresko-Fragmente von 16. Jh.
  • Casa Luraschi
  • Casa Rabaglio / Graffiti-Dekorationen / Kamin mit Stuckaturen / Fassade mit Fresko der Madonna von Loreto (1605)
  • Casa Taddei / bemalte Decke vom 18. Jh. / Kamin mit Stuckaturen
  • Erratische Blöcke / mit Zeichen und Vertiefungen / Lagen: Valgèll, Lüis, Garavina, Murèla, Sasso della Predescia
  • Zollmuseum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Lehrpfad Geologie / siehe Tessin→Wandern→Themenweg

Lamone

  • Kirche San Zenone / _
  • Malerische Gassen und Plätze

Pregassona

  • Kirche _ / hohe Campanile / an der Südwand Malerei 'Seeschlacht von Lepanto gegen die Türken' 1571

Porza

  • Kirche _ / Stuckreliefs

Rovio

  • Kapelle San Vigilio / _
  • Häuser mit Fresken und Stuckaturen
Kanton Tessin, Lugano Halbinsel / Sehenswert
  • Viele Künstlerdynastien stammen aus den Dörfern der Halbinsel

Carona (Gde Lugano)

  • Kirche San Giorgio / umgebaut 1495-1505 / offene Loggia / im Innern barocke Ausstattung / romanisches Blendbogenfries / toskanische Säulen aus der Renaissance / Marmorreliefs vom 16. Jh. / Malereien vom 16. Jh. von Domenico Pozzi: 'Das Jüngste Gericht' und 'Kreuzabnahme' an den Chorwänden / grosses Freskobild 'Enthauptung Johannes des Täufers' von Andrea Solari in der Seitenkapelle / Taufbecken von Pietro Lombardo / marmorne Altarplatte vom 15. Jh.: 'Maria mit dem Kind zwischen den Hl. Sebastian und Rochus'
  • Kirche Santa Marta / im Chor Fresken vom 15. Jh. von Martha, Maria, Hl. Georg, Christus
  • Wallfahrtskirche Santa Maria d'Ongero / erbaut 17. Jh. im Barockstil / Grundriss in der Form eines lateinischen Kreuzes / prunkvoller Hauptaltar / Stuckaturen und Fresken von Antonio Petrini (1690) / Lage: 15 min Fussmarsch westlich von Carona
  • Kirche Santa Maria Assunta (di Torello) / erbaut 13. Jh. in spätromanischem Stil auf Betreiben von Guglielmo della Torre, Bischof aus Como / 1227 wurde der Bischof hier begraben / in Innern reiche Ausstattung / Aussichtspunkt
  • Gemeindehaus / erbaut 1591 / Portikat mit 5 im Halbkreis angeordneten Bögen / Fassade mit Wappen der 13 alten Orte und illusionistischen Gemälden
  • Künstlerdynastien Casella und Solari stammen von Carona
  • Park San Grato / siehe Tessin→Topografie→Terra mirabilis
  • Monte San Salvatore / 912 müM / Standseilbahn ab Paradiso / Restaurant / Aussicht
  • Kirche / erbaut 1861

Collina d’Oro

♦ Gentilino
  • Kirche Sant' Abbondio / erbaut 1570 im Barockstil / im Innern Gemälde vom 19. Jh. / freistehender Kirchturm
  • Statue 'Das Gebet' / erstellt von Vicenzo Vela / Lage: Friedhof der Kirche Sant' Abbondio
  • Kapelle San Pietro / erbaut _ von Domenico Gilardi
  • Villa Principe Leopoldo / ehemaliger Palais des Prinzen von Hohenzollern / heute Hotel Restaurant mit prächtiger Aussicht / Lage: Via Montalbano 5
  • Zypressenallee
♦ Montagnola
  • Kirche _ / erbaut _ / im Innern Stuckaturen von G. Gilardi
  • Casa Camuzzi / erbaut _ / Lage: _
  • Museum Hermann Hesse / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Spazierweg / 2½ h mit Autoguide durch Kastanienwald, Gassen und zu Grotti

Morcote

  • Fischerdorf / seit 16.Jh. / intaktes geschlossenes Dorfbild
  • Ensemble aus Wallfahrtskirche, Friedhof und Kapelle hoch über dem Dorf / erreichbar über breit angelegte Treppe mit 404 Stufen aus dem 18. Jh. / mit Fresken vom 15. Jh. geschmückte, kleine Kapellen flankieren den Weg / Aussichtspunkt
  • Wallfahrtskirche Santa Maria del Sasso / erbaut 1462 im Renaissance-Stil / Barockisierung und Umbauten bis ins 18. Jh. / Fresken im Chor von Domenico Sursnicus (1513) / Sakramentskapelle mit Stuckaturen von 1591 und Fresken vom 17. Jh. / spätromanischer Glockenturm im 16. Jh. erhöht
  • Kapelle Hl. Antonius von Padua / achteckiger Bau _ im Barockstil / überhöhte Kuppel / Engelsfiguren an Wänden und Kuppel / Dekorationen im Chor 1682 von A. Paleari / Lage: Hinter Pfarrkirche
  • Burgruine / 1513 geschleift
  • Torre del Capitano / oberster Teil abgetragen
  • Palazzo Paleari / erbaut 1483 / umgebaut 1961 / Herrschaftshaus / Arkaden / Fassadenschmuck
  • Casa Buzzi / erbaut im 16. Jh. / Stuckaturen und Graffiti
  • Parco Scherrer / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Seepromenade mit Laubengängen

Vico Morcote

  • Dorfgassen mit Lauben
  • Kirche Santi Simon+Fidelis / erbaut _  / marmorner weisser Altar
Kanton Tessin, Region Malcantone / Sehenswert
  • Bis Ende 19. Jh. wurde in den Tälern der Magliasina und Lisora Bergbau betrieben → Gold, Silber, Blei / heute noch mehrere Bergwerksanlagen und Stollen sichtbar / teilweise gut erhaltene Bauwerke wie Schmelzöfen mit Schlacken
  • Aufgrund des Wasserreichtums der hiesigen Wildbäche und Flüsse gab es einst einige Mühlen und Schmieden
  • Zahlreiche Sonnenuhren im Malcantone

Agno

  • Agno besteht aus den Ortsteilen: Cassina, Mondonico, Serocca
  • Kollegiatskirche Santi Giovanni Battista+Provino / erbaut 1760 / Marmoraltar von 1829 / Stuckaturen / im Chorscheitel Gemälde von G.A. Torricelli (1788) / Plebanmuseum in der Sakristei zeigt römische Funde sowie Dokumente zur Lokalgeschichte

Alto Malcantone

  • Alto Malcantone besteht aus den Ortsteilen: Alto Malcantone, Arosio, Breno, Fescoggia, Mugena, Vezio
♦ Arosio
  • Kirche San Michele / erbaut 1217 / Fresken von Antonio da Tradate (1508)
  • Sonnenuhr / erbaut 1664 / Lage: Kirche San Michele, Ostfassade
  • Sonnenuhr / Halbsäule mit 3 vertikalen und 1 horizontalen Sonnenuhr / Lage: Kirche San Michele, Arkadenhalle
♦ Breno
  • Kirche San Lorenzo / erbaut 1596 im Barockstil / Stuckaturen von 1600
♦ Mugena
  • Kirche / erbaut _
  • Sonnenuhr / erbaut Wende 17.-18. Jh. / Lage: Kirche, Südwestwand
♦ Vezio
  • Kirche San Bartolomeo / erbaut 15. Jh. / barockisiert 18. Jh.

Aranno

  • Hammerschmiede / erbaut _ / renoviert 1992 / Lage: _
  • Sonnenuhr / erbaut _ / renoviert 1992 / Lage: Hammerschmiede, Südostfassade​

Arosio

  • Kirche _ / erbaut 12. Jh. / Fresken vom 16. Jh.

Astano

  • Kirche San Pietro / erbaut 1654 im Barockstil / schöner Barockaltar von Andrea Manni (1706)
  • Häuser / mit Illusionsmalereien
  • Haus Negozio / Illusionsmalerei
  • Geburtshaus von Domenico Trezzini 1670-1734 / Hauptarchitekt und Baumeister von St. Petersburg unter Zar Peter I. dem Grossen / Lage: Auf einer Kuppe stehend

Bedigliora

  • Laubengänge und enge Gässchen
  • Casa Bolli / Fassade mit Sonnenuhr
  • Casa Vannotti / Fassade mit Sonnenuhr in einem Stuckrahmen
  • Hauptplatz mit Säule / den Opfern der Pest gewidmet
  • Handweberei La Vignora'
  • Naherholungsgebiet mit Natursee
♦ Banco
  • Kirche Santa Maria / Sonnenuhren an der Ostfassade (ad orientem solis) und an der Westfassade (ad occasum solis) / somit ist die Zeit ganztags ablesbar
  • Casa Lorenzetti / Sonnenuhr an der Ost- und Westfassade

Bioggio

  • Bioggio besteht aus den Ortsteilen: Bioggio, Bosco, Cimo, Iseo
  • Kirche San Maurizio / erbaut 1791
  • Sonnenuhr / Äquatorialuhr / Ganztagesuhr mit Sonnenzeit, Zonenzeit / Lage: Gemeindezentrum
  • Sonnenuhr / Äquatorialuhr / Zeitanzeige in den wichtigsten Weltstädten / Lage: Fam. Mombelli
  • Sonnenuhr / Casa Gianinazzi / Lage: Hautpstrasse
♦ Iseo
  • Kirche San Maria / erbaut 14. Jh.
  • Aussichtspunkt

Cademario

  • Kirche San Ambrogio / erbaut im 12. Jh. in romanischem Stil / Fresken aus dem 13.-14. Jh. / spätgotische Wandmalereien / quadratischer Chorraum vom 17. Jh. in barockem Stil / Glockenturm in romanischem Stil seitlich zur Kirche stehend / Kirche 1968 vollständig renoviert
  • Botanischer Garten / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Waldlehrpfad / siehe Tessin→Wandern→Themenweg

Caslano

  • Kirche St. Christophorus / Wandmalereien in der Seitenkapelle
  • Kapelle Madonna delle Grazie / Fresken von der Luinoschule vom 16. Jh.
  • Fischereimuseum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Schokolademuseum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Museo Sergio Maina / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Monte Sassalto / voralpine Flora / für seine Vegetation in der Liste der Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgenommen
  • Spazierweg um die Halbinsel / 1 h
♦ Magliasina
  • Kirche San Biagio+Macario / erbaut 1680 / reiche Ausstattung und Fresken 'Madonna mit Engeln', 'Kreuzigung', 'Maria im Tempel'

Croglio

  • Croglio besteht aus den Ortsteilen: Castelrotto, Croglio, Ronco, Madonna del Piano, Barico, Purasca, Biogno-Beride
  • Kirche San Bartolomeo / Fresken von 1366 und 1440
  • Casa Conti / Doppel-Loggia
♦ Castelrotto
  • Mittelalterliche Struktur romanischen Ursprungs / verwinkelte Gassen
  • Kirche _ / erbaut 1635-90 / Lage: _
  • Fontana dei Terrieri / erbaut 1850 / Brunnen der Grundbesitzer
♦ Purasca
♦ Ronco
  • Kapelle / der Madonna del Sasso in Orselina nachempfunden
  • Giazerra / Kühlkeller / erbaut 1875 / Lage: Nordseite der Waldkuppe Silvo / siehe Tessin→Wandern→Themenweg
    Hinweis: Zylindrische Grube / ca. 4 m tief und 1 m aus dem Boden aufragend / innen ausgemauert / gewölbte Ziegelsteindecke mit Mörtel und Erde abgedichtet / Holztreppe führt in den Kühlkeller hinunter / oben mit Türe verschlossen / die Grube wurde im Winter mit Schnee gefüllt und dieser gestampft / so schmolz der Schnee erst Anfang Sommer
  • Roccolo / Vogelfangturm / erbaut um 1780 / siehe Tessin→Wandern→Themenweg

Curio

  • Kirche San Pietro / erbaut 1609 / Stuckaturen von 1694
  • Alte Scuola maggiore / erbaut 1850 vom Architekten Luigi Fontana in neoklassizistischem Stil / Fassade mit 2 Sonnenuhren / Gebäude heute Malcantone Museum
  • Malcantone Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum

Magliaso

  • Castello San Giorgio / Überreste der Mauern aus dem 12. Jh.
  • Sonnenuhr / Lage: Centro Evangelico
  • Zoo 'Al Maglio' / siehe Tessin→Erlebnis→Tierpark

Miglieglia

  • Kirche St. Stefano / erbaut im 13. Jh. in spätromanischem Stil / renoviert 1959 / gewölbtes Langhaus mit Quergurten / Fresken von 1511 / spätgotische Wandmalereien / geschnitzter Altar / auf der Vorderseite des Pfeilers beim Chorbogen sind die 12 Apostel dargestellt / romanischer Glockenturm / Beinhaus
    Legende: Kinderlose Ehepaare zünden gemeinsam 12 Kerzen an, nämlich eine vor jedem Apostel / anschliessend wird eine Hl. Messe zelebriert, gefolgt von der Aufführung der Litaneien der Heiligen und einem besonderen Gebet, in welchem um die Fürbitte der Hl. Apostel gebetet wird, damit die Liebe des Ehepaars fruchtbar wird / die Ehegatten formulieren dann ein Gelübde mit der Verpflichtung, das Kind mit dem Namen des Apostels zu taufen, bei welchem die letzte Kerze erloschen ist
  • Talstation Luftseilbahn Miglieglia - Monte Lema / siehe Tessin→Wirtschaft→Bergbahn
  • Monte Lema / 1'620 müM / Aussicht
♦ Maglio
  • Hammerschmiede mit Pochanlage / Lage: _
♦ Tortoglio
  • Kapelle / Fresken von 1500

Monteggio

  • Kirche _ / erbaut _
♦ Busino
  • Sonnenuhren / erstellt 1868
♦ Persico
  • Sonnenuhr schildförmig / zeigt Sonnenmittag, Zonenzeit in astronomischen Stunden / Tierkreiszeichen im äusseren Rahmen beziehen sich auf Tagundnachtgleichen und Sonnenwenden / Lage: Casa Ballinari

Muzzano

Novaggio

  • Kirche San Siro / erbaut 1600-25 im Barockstil / in Innern Fresken und Stuckaturen / Malereien von Ferdinando Pelli, Aranno
  • Hirschpark 'Alpe di Paz' / siehe Tessin→Erlebnis→Tierpark

Neggio

  • Kirche San Giorgio / erbaut 14. Jh.
  • Haus Banchini

Ponte Tresa

  • Antikes Dorf mit Laubengängen
  • Kirche San Bernardino / Stuckaturen von 600

Pura

  • Kirche San Martino / erbaut 17. Jh. im Barockstil / freistehender Glockenturm
  • Casa Pelli-Elia / auch Casa Crivelli / im Hof ehemalige Kapelle, mit Putten geschmückte Renaissance-Decke vom 16. Jh.

Sessa

  • Kirche San Martino / Holzaltar vom 17. Jh.
  • Schlossruine
  • Häuser / mit Stuckornamenten
  • Gerichtsgebäude / Bogengänge mit dem Wappen der Landvögte aus dem 14.-16. Jh.
  • Sunnenuhr / erstellt Wende 18.-19. Jh. / zahlreich im ganzen Dorf
  • Weinpresse / von 1407 / Material: Walnussbaumstamm

Vernate

  • Kirche Santi Rocco e Sebastiano / erbaut 1599
  • Casa Soldati / mit Fresken an Aussenwänden
Kanton Tessin, Region Taverne / Sehenswert

Mezzovico-Vira

♦ Mezzovico
  • Kirche San Mamete / erbaut _ in romanischem Stil / im Innern Fresko 'Kreuzigung' vom 15. Jh.
♦ Vira
  • Kirche _ / erbaut _

Monteceneri

  • Kirche _ / erbaut _
♦ Bironico
  • Kirche San Martino Vescovo / erstmals erwähnt 1205 / im Innern barocke Ausstattung / getäfelte Holzdecke vom 15. Jh. / Hochaltar im Renaissancestil / Barockgemälde im Chor
  • Kirche Santa Maria del Prato / erbaut 1565 / 3jochiges Schiff, Kuppel, Stuckornamente
  • Casa dei Landvogti / Wappen von Landvögten und eidgenössischen Gesandten an der Aussenwand

Rivera

  • Ruine / _
♦ Alpe Foppa
  • Kunst & Kultur
  • Kapelle Santa Maria degli Angeli / erbaut 1992-96 nach Plänen von Architekt Mario Botta, Lugano / langer Steg aus dem Berg herausragend, aus Beton mit Porphyr verkleidet / am Ende Plattform mit Kirchenglocke / darunter die Kapelle / Apsis in intensivem Blau mit Bild der dargebotenen Hände / Malereien von Enzo Cucchi / Serie von 22 Bildtafeln mit marianischen Motiven über den Fenstern / Lage: Auf einem Felssporn mit prächtiger Aussicht
  • Suspended Cube / erstellt _ von der Jaya Schürch, Bildhauerin
  • The Temple Guardian / erstellt _ von Luca Marcionelli / monolithisches Totem Höhe 4 m
  • La Madonna del Tamaro / erstellt 1985 vom Bildhauer Antonio Danzi, Viggiù [I]
  • Alpiner Tierpark / Hirsch, Steinbock, Murmeltier
Kanton Tessin, Region Capriasca / Sehenswert

Capriasca

  • Kirche _
♦ Bigorio
  • Kapuzinerkloster Santa Maria / erbaut 1535 / Madonnenbild auf Rosenholz gemalt um 1550
♦ Cagiallo
  • Kirche _ / erbaut _ in romanischem Stil / freiliegende Dachkonstruktion
♦ Tesserete
  • Propsteikirche San Stefano / erbaut in 3 Stilepochen: romanisch, spätgotisch, barock / Fresken vom 15. Jh.
♦ Vagio
  • Kirche _ / erbaut _ / Fresken von 1514

Ponte Capriasca

  • Kirche San Ambrogio / erbaut _ / im Innern eine Kopie von Leonardo da Vincis Abendmahl in Mailand / gemalt möglicherweise von einem Schüler da Vincis, der den damaligen politischen Wirren in Mailand entflohen ist

Sonvico (Gde Lugano)

  • Kirche San Giovanni Battista / erbaut _ / Renaissancechor mit Totentanz, Lünettenbild, Pietà / spätgotische Fresken und Stuckaturen vom 15. Jh. / 4 grosse Tafelbilder
  • Kirche San Martino / erbaut um 700 / Fresken um 1520 / Lage: Pianozzo
♦ Dino
  • Ehemalige Etrusker- und Römersiedlung
  • Kirche _ / erbaut _ in roamnischem Stil / Fresken vom 13. Jh. / Gemälde 'Der Gekreuzigte' von Bernardino Luini / Lage: Dino
...
Tessin Sehenswert Locarnese I
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Region Locarnese / Sehenswert

Ascona

  • Altes Fischerdörfchen mit verwinkelten Gassen
  • Kirche Santi Pietro e Paolo / erbaut 1530-34 / Säulenbasilika mit 3seitig geschlossenem Chor / 3 Gemälde von Giovanni Serodine: 'Die Söhne des Zebedäus (1617-21), 'Christus in Emmaus' und das Altarbild 'Krönung Mariens' (1623) / Fresken von Pietro Francesco Pancaldi-Mola (1770) im Tonnengewölbe des Chors
  • Kirche Santa Maria della Misericordia / der Schutzmantelmadonna geweiht / erbaut 1399-1442 von Architekt Pellegrino Tibaldi / gestiftet von Bartolomeo Papio (1526-80) / in einem Spitzbogen über dem Kircheneingang Wandbild der Madonna della Misericordia
    Im Innern Kassettendecke und Spitzbogenchor (1399) aus einem früheren Kirchenbau / Freskenzyklus im Chor / Flügelaltar von 1519 / über dem Altar Tafelgemälde von Antonio della Gaia (1519) / an den Wänden spätgotische Fresken der Seregnesi und von Antonio da Tradate (1455-1526) / beim Seitenaltar Gemälde 'Muttergottes im Eichenbaum' - von Viterbo im 16. Jh. hierher gebracht / links vom Altar Gemälde 'Madonna mit Kind' von Paolo Veronese
    Innenhof mit 2geschossigen Arkaden (1584-1602), unten mit Wappen, oben mit Loggien geschmückt / 2stöckiger Renaissance-Kreuzgang des päpstlichen Kollegiums / gegründet 1580 von Bartolomeo Papio und 1584 von Karl Borromäus durch strenge Satzungen neu organisiert / es galt als Zentrum der Gegenreformation im Tessin
  • Piazza G. Motta
  • Ruine / Castello dei Ghiriglioni / erbaut um 1250 / besass 4 Türme und rundum einen Wassergraben / ein Teil mit umgebautem Turm ist heute Hotel Castello-Seeschloss
  • Palazzo Comunale
  • Castello di San Michele / Kirchlein San Michele / erbaut im Barockstil von Christoforo de Simoni
  • Casa Serodine / erbaut 1620 / palastähnliches Gebäude / Fassade mit Friesen und Stuckaturen von Giovanni Battista Serodine / Lage: Via G. Serodine
  • Casa San Christoforo
  • Castello San Materno / schlossähnliches Gebäude / schliesst die Reste der romanischen Burgkapelle San Materno ein / Ausmalung der Apsis
  • Kamelien Park / seit 2005 / Palazzo della Sopracenerina / Lage: Riva da Sant Antoni​
  • Seepromenade
♦ Ausserhalb Ascona

Brissago

  • Brissago besteht aus den Ortsteilen: Bassuno, Brissago, Brissage-Inseln, Caccio, Cadogno, Cartogna, Corte, Gadero, Incella, Madonna di Ponte, Nevedone, Noveledo, Piazza, Piodina, Porta, Rossorino, Mergugno, Tecetto
  • Kirche Santa Maria Addolorata / erbaut _
  • Kirche Santa Maria di Ponte / erbaut 1526-45 im Renaissance-Stil von Giovanni Beretta / im 16. Jh. teilweise umgebaut von Pietro Beretta / Portal mit konrinthischen Säulen und reliefartigem Giebelfeld / im Innern Fresken vom 17. Jh. und sakrale Kunst / 8eckige Kuppel mit Laternenabschluss / schlanker Kirchturm / >600jährige Zypressen vor der Kirche
  • Palazzo Branca (Casa Baccalà) / erbaut 1740-50 im Barockstil / Seefassade mit Säulenloggia im 3. Stockwerk / direkt unterhalb Fresko 'Verkündigung' / Friese mit Stuckaturen (Löwenköpfe) im obersten Geschoss
  • Casa Bianchini / erbaut Mitte 18. Jh. / Turmbau / Portal mit Spiegelbogen und Fresko der Immacolata / kunstvolles Schmiedeeisengitter beim Balkon
  • Museum Ruggero Leoncavallo / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Tabakfabrik  /  seit 1847  •  Lage: Via R. Leoncavallo 55
  • Botanischer Garten / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Brissago Inseln / siehe Tessin→Topografie→Terra mirabilis

Brione sopra Minusio

  • Pfarrkirche Santa Maria Lauretana / erbaut Anfang 16. Jh. / mehrfach umgebaut / im Innern Fresken von Giovanni Antonio Vanoni (1874)
  • Haus la Madonnina / Fresko 'Assunzione della Vergine'

Cugnasco-Gerra

  • Cugnasco-Gerra besteht aus den Ortsteilen: Agarone, Cugnasco, Curogna, Ditto, Gerra
♦ Cugnasco
  • Kirche San Giuseppe / erbaut 17. Jh. im Barockstil / mehrmals umgebaut / Fresken vom 19. Jh.
  • Kapelle Sante Maria delle Grazie / erbaut 1463 / Fresko des Jüngsten Gerichts (15. Jh.) an der Eingangswand / Lage: Kantonsstrasse
  • Aussicht
♦ Curogna
  • Kapelle Santi Anna e Cristoforo / mittelalterlicher Bau / im Innern offene Balkendecke / erweiterte Apsis (16. Jh.) mit spätgotischem Freskenzyklus / Fresken von San Cristoforo (17. Jh.) an der Fassade / Türmchen mit 1 Glocke
♦ Ditto
  • Unberührtes Dorf in einer malerischen Lichtung / Häuser aus Trockenmauern und Steinplattendächern
  • Oratorium San Martino / erbaut im 15. Jh. / im Innern Balkendecke / spätgotische Wandmalereien
  • Kapelle / Lage: Monti di Motti
  • Aussicht

Gambarogno

  • Gambarogno besteht aus den Ortsteilen: Caviano, Contone, Fosano, Gambarogno, Gerra, Indemini, Magadino, Piazzogna, San Nazzaro, Sant’Abbondio, Vira
♦ Fosano
  • Kapelle Santa Maria di Loreto / erbaut 16. Jh. / Fresken der Schutzheiligen Sebastian und Rocco, Madonna di Loreto, Kreuzigung und Verkündigung von Antonio da Tradate
  • Aussicht
♦ Indemini
  • Postautostrecke ab Magadino / 132 Kurven
  • Schmugglerdorf ehemaliges / modellhafte Alpensiedlung umringt von Kastanienwäldern / eng ineinander geschachtelt am Steilhang / steile Treppen und Bogengänge / Steinhäuser mit Holzlauben
  • Kirche San Bartolomeo / erbaut 18. Jh.
  • Kapelle Sant'Anna / Oratorio della Visitazione / erbaut 15. Jh. / auf dem Altar spätgotisches Fresko der Jungfrau von Antonio da Tradate / Lage: Alp Cerullo
♦ Magadino
  • Kirche / Gemälde 'Hl. Bernardino von Siena' und 'Hl. Caterina' von Richard Seewald (16. Jh.)
♦ San Nazarro

Losone

  • Losone besteht aus den Ortsteilen: Arcegno, Losone
  • Kirche San Lorenzo / erbaut _
  • Kirche San Giorgio / erbaut _
♦ Arcegno
  • Kirche Sant'Antonio Abate / erbaut 1347-57

Minusio

  • Minusio besteht aus den Ortsteilen: Minusio, Rivapiana
  • Pfarrkirche San Rocco e Quirico / erbaut _ im spätbarocken Stil / Lage: Kantonsstrasse
  • Kirche Santa Maria della Grazie / erbaut _ im Barockstil / Lage: _
♦ Rivapiana
  • Kirche San Quirico / erbaut 14. Jh. im Barockstil / im 18. Jh. neu erbaut / im Innern spätromanische Fresken / Lage: San Quirico / Kirchturm erbaut 14. Jh. / im Mittelalter als Wachtturm benutzt / Lage: San Quirico
  • Kapelle Santa Maria dei Sette Dolori / 3jochiges, freskenbemaltes Portal
  • Cà di Ferro (Eisernes Haus) / erbaut 1560 als Kaserne / massiver 2stöckiger Bau mit Innenhof / Eckturm im Nordosten / Glockenturm im Nordwesten diente ehemals als Wachturm / hier bildete der Söldnerführer Peter a Pro für den Herzog von Savoyen seine Söldner aus / später Residenz der Landvögte von Uri / Lage: San Quirico

Muralto

  • Muralto besteht aus den Ortsteilen: Muralto
  • Stiftskirche San Vittore / erbaut um 1100 in romanischem Stil / umgestaltet 17.-19. Jh. zu 3 Kirchenschiffen und 3 halbrunden Apsiden / im Chor spätgotische Fresken (1467) / im Kirchenschiff Fresken von Giovanni Antonio Pedrazzi und Giovanni Antonio Venoni / romanische Hallenkrypta unter dem Mittelchor / deren Säulenkapitelle sind zu Tieren, Gesichtern und Pflanzenornamenten ausgestaltet / Beinhaus mit Bogenlaube (1745) / Turm erbaut 16. Jh. / an der Südwand Marmorrelief 'Hl. Viktor zu Pferd' von Martino Berazoni [Mailand, I] / das Relief wurde ursprünglich 1460-62 für den Hauptturm des Schlosses Locarno geschaffen und nach dessen Zerstörung um 1530 nach San Vittore gebracht / Lage: Bahnhof Locarno
  • Bahnhof Locarno

Orselina

  • Kirche Parrocchiale / erbaut _
  • Kapelle / Fresken mit Christus am Kreuz / erstellt 1865 von Adamina Giovan Battista / Lage: Auf dem Weg nach San Bernardo, neben Sennhütte 'al Salto'
  • Kapelle Passal / erbaut 1626 / renoviert 1928 / Lage: Auf halber Höhe des Weges nach San Bernardo
  • Kapelle Buetti / erbaut 1867 / Votivbild von Gio. Ant. Buetti / zeigt die Madonna von Einsiedeln, vor ihr kniend Niklaus von der Flüe, daneben Buetti in Uniform, im Hintergrund der Vierwaldstättersee mit dem Rütli und die Tellskapelle / Lage: Auf dem Weg nach San Bernardo

Ronco

  • Ronco besteht aus den Ortsteilen: Porto Ronco, Ronco
  • Kirche San Martino / über Hauptaltar Gemälde 'St. Martin' von Antonio Ciseri, Ronco
  • Kapelle Marie delle Grazie 
  • Aussicht auf Lago Maggiore und Brissago-Inseln
♦ Porto Ronco
  • Kirche San _ / erbaut

Tenero-Contra

  • Tenero-Contra besteht aus den Ortsteilen: Contra, Tenero
♦ Contra
  • Kirche San Bernardo / erbaut _
♦ Tenero
  • Kirche San _ / erbaut
Kanton Tessin, Region Centovalli / Sehenswert
  • Im Gegensatz zum Namen Centovalli befinden sich hier 178 Täler

Centovalli

  • Centovalli besteht aus den Ortsteilen: Borgnone, Camedo, Golino, Intragna, Palagnedra, Rasa, Verdasio
♦ Camedo
  • Kirche San Michele / erbaut _
  • Palazzo Tondù / erbaut 17. Jh.
  • Eisenbahnbrücke / über den Ruinacci
♦ Golino
  • Kirche San Giorgio / erbaut 18. Jh. im Barockstil
  • Piazza kopfsteingepflastert / mit Steinbrunnen / enge Gässchen
  • Palazzo Modini / erbaut 16. Jh. / Innenhof mit Arkaden / Fresken
  • Palazzo Pellanda / erbaut 17. Jh. / Innenhof mit Arkaden / Fresko der Madonna mit 2 Heiligen
  • Landgasthaus Cà Vegia / erbaut 17. Jh. als Patrizierhaus / freskengeschmückte Mauern und Deckenbalken, Steinböden und Cheminées sowie massivhölzerne Türen / heute ein Hotel wie ein Museum / Relikte aus alter Zeit vermitteln ein mittelalterliches Wohnerlebnis
♦ Intragna
  • Kirche San Gottardo / erbaut 18. Jh. im Barockstil / im Innern Renaissance-Stuckaturen, Balustrade aus buntem Marmor und Retabel im Rokokostil / Kirchturm erbaut 1772 / Höhe 65,25 m / 165 Treppenstufen
  • Kapelle Santa Maria / erbaut 17. Jh. / Renaissance-Stuckaturen Anfang 17. Jh.
  • Casa Maggetti già Bustelli / kubischer Barockbau / Gewölbe im Erdgeschoss / 5achsige Loggia
  • Ristorante Eisenbahn / Lage: _
  • Regionalmuseum Centovalli / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Eisenbahnbrücke / Höhe 75 m / über den Isorno
  • Bogenbrücke / gemauert über Melezzaschlucht
♦ Palagnedra
  • Steinhäuser mit Granitdächern zwischen Wiesen und Kastanienwald
  • Kirche San Michele / erstmals erwähnt 1231 / Umbau 17. Jh. / ursprünglicher Chor ist heute eine Seitenkapelle / darin Wandgemälde von Antonio da Tradate, Lombardei [I] im 15. Jh.
  • Haus Mazzi / erbaut 18. Jh. von Petronio Mazzi als Bauherr / im Garten Bildstock mit Muttergottes-Statue
  • Palazzi mit ornamentalen Fresken / bilden eine architektonische Einheit am Dorfrand
  • Stausee Palagnedra / siehe Tessin→Topografie→Stausee
♦ Rasa
  • Bergdorf / reizvoll, ursprünglich
  • Kirche Sant'Anna / erbaut 18. Jh.
  • Kirche Madonna della Neve / erbaut 1615 / Lage: Vecchia
  • Kapelle / erbaut 1720 / Fresken mit Darstellungen von San Carlo und Santa Lucia / Lage: Vecchia
  • Luftseilbahn ab Verdasio
  • Aussicht
♦ Verdasio
  • Casa de Martini
  • Casa Cavelli già Mogetti / burgähnlicher Bau durch unverputzte Mauern und Loggien
  • Casa Tosetti / erbaut 17. Jh. / Herrschaftshaus / Seitenflügel mit pilastergestützten Arkaden auf der Fassade / Innenhof mit Rundbogenportal

Terre di Pedemonte

  • Terre di Pedemonte besteht aus den Ortsteilen: Cavigliano, Tegna, Terre di Pedemonte, Verscio
♦ Cavigliano
  • Kirche _ / erbaut _
  • Gemälde 'Madonna a fresco'
♦ Tegna
  • Kirche _ / erbaut _ im Barockstil
  • Wegkapelle
  • Casa Zerbola / Rundgänge, Treppen und Bögen auf toskanischen Säulen
♦ Verscio
  • Kirche San Fedele / erbaut 1743-48 im Barockstil / Barocktabelnakel / romanische und gotische Freskenfragmente vom 15. Jh. 'Christus und die 4 Evangelisten', 'Himmelfahrt Christi', 'Die Kirchenväter' / Malereien von Beretta in den Seitenkapellen
  • Casa Leoni / Bögen, Säulen, Fresken / Schmiedeeisen
  • Croce Federale / Lage: Dorfstrasse
...
Tessin Sehenswert Locarnese II
blockHeaderEditIcon
Kanton Tessin, Region Onsernone / Sehenswert
  • Die Dörfer kleben hoch über der tiefen Schlucht des Isorno
  • Sehr schöne Votivbilder in den Kapellen im ganzen Tal

Onsernone

  • Onsernone besteht aus den Ortsteilen: Auressio, Barione, Berzona, Comologno, Crana, Gresso, Isorno, Loco, Mosogno, Russo, Vergeletto
♦ Auressio
  • Kirche Sant'Antonio / erbaut 16. Jh. / später barock verändert
  • Villa Edera
  • Kapelle Madonna della Grazie / erbaut 1765
♦ Barione
  • Kapelle della Natività / Altarsäule (1707) in französischem Stil
  • Casa Vannotti / Bogenloggien und holzgestützter Balkon (1646)
♦ Berzona
  • Kirche
  • Kapelle Madonna della Grazie / erbaut 1682
  • Casa Broggini / doppelte Loggis
♦ Comologno
  • Kirche San Giovanni Battista / erbaut Ende 17. Jh. / Kreuzwegkapellen in den 1950er Jahren mit Fresken neu bemalt / Beinhaus
  • Kreuzwegkapellen / 1952 wurden 14 Kapellen von 4 Tessiner Künstlern mit Fresken neu bemalt
  • Kapelle Santa Croce / erbaut 18. Jh. / Lage: Sprunga
  • Herrschaftshäuser von Personen, die in Frankreich zu Reichtum gekommen waren
  • Palazzo della Barca / kostbare Innenausstattung
  • Casa Remonda / erbaut 1761 / Walmdach mit Türmchen / Loggien / Fenster mit bemalten Rahmen
  • Casa Remonda / erbaut 1767 / 3 Stockwerke / mit Loggien durchbrochenem Mittelteil / Türmchen an den Ecken
  • Castelle della Barca / erbaut 1770 / 3 Stockwerke / 2stöckiger Turm mit Wendeltreppe auf der Rückseite / im Innern getäfelte Räume, freskengeschmückte Wände und Decken, französische Stilmöbel / mit einer hohen Mauer umgeben
♦ Crana
  • Kirche Santi Pietro e Paolo / erbaut 1676 / später umgebaut
♦ Gresso
  • Kirche Sant'Orsola / erbaut 1703 / Altartafel von Mitte18. Jh.
♦ Loco
  • Kompaktes Dorf mit engen Gässchen / Herrschaftshäuser mit Loggienfassaden
  • Kirche San Remigio / erbaut 18. Jh. / im Innern Wandmalereien / malerischer Vorplatz
  • Onsernone Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
♦ Mosogno
  • Kirche dell'Addolorata / lombardische Malerei 17. Jh. / französische Malerei 18. Jh.
  • Malereien / 'Kreuzabnahme' von P. Bergaigne / Lage: Oratorio dell'Addolorata
♦ Russo
  • Kirche Santa Maria Assunta / im Innern spätgotische Balkendecke / Chor mit Fresken auf architektonischen Grundmotiven
  • Kapelle / erbaut 18. Jh. / Säulenhalle / Lage: Vor der Kirche
  • Casa Bezzola / erbaut Mitte 18. Jh. / Erdgeschoss mit 5 Arkaden auf toskanischen Säulenpaaren / oberstes Stockwerk mittig mit einem schmiedeeisernen Balkon
  • Casa Broggini / erbaut um 1700 / offene, säulengestützte Loggien
  • Casa Döbeli / erbaut 17.-18. Jh. / Eigentum der Stiftung Ferien im Baudenkmal
♦ Vergeletto
  • Kirche Santa Maria / erbaut 1658 / später erweitert / im Innern Holzskulptur der Verkündung mit der Jungfrau und Erzengel Gabriel von 2. Hälfte 17. Jh.
  • Casa Garbani / erbaut 1750 / 3bogige Loggien im zurückversetzten Mittelteil / Balkone mit schmiedeeisernen Geländern
  • Mühle / verarbeitet Farina bona → feines Mehl aus gerösteten Maiskörnern / Polenta alla Farina bona → 80 % Polenta-Griess und 20 % Farina bona / Mais kam Anfangs des 19. Jh. ins Onsernonetals
Kanton Tessin, Region Valle Maggia / Sehenswert
  • Valle Bavona
  • Sehr schöne Votivbilder in den Kapellen​ im ganzen Tal

Avegno Gordevio

  • Avegno Gordevio besteht aus den Ortsteilen: Avegno, Gordevio
♦ Avegno
  • Wakkerpreis 1982
  • Kirche  / erbaut _
♦ Gordevio
  • Kirche San Giacomo e Filippo / erbaut in 3 Perioden / im Innern vielfältige Ausschmückung / Malereien von Giuseppe Antonio Felice Orelli in Kirche und zugehörigem Beinhaus

Bosco Gurin

  • Gründung 1253 durch Walliser Kolonisten / diese dienten dem Locarneser Feldherrn Simone Orelli als Söldner und erhielten dafür die Alpen um das heutige Bosco/Gurin
  • Walserdorf deutschsprachig / hat bis heute Architektur, Sprache und Gewohnheiten bewahrt
  • Gebäude: Erdgeschoss aus Mauerwerk, Aufbauten aus sonnengebräuntem dunklem Holz
  • Kirche Santi Giacomo e Cristoforo / erbaut 1253 / seither mehrmals verändert / im Innern barocke Fresken von Mateus Forer (1668) / Fresken von Giacomo Antonio Pedrazzi (Mitte 19. Jh.) / barocke Orgel von 1740 / Südkapelle enthält geschnitztes Rokokoretabel mit schöner Marienstatue
  • Kapelle St. Rochus
  • Kapelle Maria zum Schnee

Campo

  • Kirche San Bernardo / erbaut 15. Jh. / im 18. Jh. umgebaut / im Innern Balkendecke mit Ornamenten vom 15. Jh. / barocke Ausmalung von Giuseppe Mattia Borgnis / marmorner Hauptaltar mit reichem Schmuck vom 18. Jh. / Seitenkapellen mit Stuckaturen vom 17. Jh.
  • Kapelle Santa Maria Addolorata / erbaut 1767 im Barockstil / konvexe Fassade / mit Steinplatten bedecktes Dach und kleiner Kirchturm
  • Kirche Santa Maria Assunta / erbaut im 17. Jh. im Barockstil / 1749 erweitert und verändert / 3 Nischen in der Fassade tragen Figuren der Immacolata, des Hl. Bernhard und eines Pilgers, inmitten von Verzierungen mit Engeln und Putten / Vorhalle mit Kreuzgewölbe und Fresken von Giuseppe Mattia Borgnis / im Innern Gewölbe mit Malerei der Trinität / Lage: Cimalmotto
  • Kirche Beata Vergine Assunta / Lage: Cimalmotto
  • Kirche San Rocco / im Innern schöne Ausmalung / Lage: Niva
  • Haus Pedrazzini / Ostbau von 1740 / 3stöckiges Gebäude mit steinbedecktem Satteldach / Fresken mit Familienwappen gemalt von Giuseppe Mattia Borgnis (1748) an der Aussenwand / Sonnenuhr / Westbau von 1730-82 / Fresken an der Fassade / angebaute Kapelle San Giovanni Battista (1749) / im Innern Fresken von Giuseppe Mattia Borgnis

Cerentino

  • Cerentino besteht aus den Ortsteilen: Camanoglio, Campoi, Casa dei Giün, Cerentino, Collinasca, Corino, Corsopra, Piede delle Piode
  • Kirche Santa Maria / erbaut _ / Malereien an der Aussenwand / über dem Portal Fresko 'Krönung der Jungfrau' und Wappen der Familie Leoni (1707) / im Innern marmorner Rokokoaltar (1729) / Stuckaturen vom 18. Jh. / Fresken von Giacomo Antonio Pedrazzi (19. Jh.) / Seitenkapelle mit Reliquie des Märtyrers San Bonifacio († 1684) / Fresko im Renaissancestil des Hl. Sebastian / Beinhaus mit Fresko des Fegefeuers (17. Jh.) im Tympanon / im Innern Fresken vom 16. Jh. / Kirche bildet mit Pfarrhaus und Beinhaus eine barocke Einheit
  • Pfarrhaus / barocke Fresken an der Südfassade: Hl. Anna, Immacolata, Jungfrau mit Rosenkranz, Madonna, Pietà
♦ Camanoglio
  • Kapelle Sant'Antonio da Padova / erbaut 1602 von Giacomo Casserini / im Innern Stuckaltar / Statue des Hl. Antonio da Padova / grosse Votivtafel

Cevio

  • Cevio besteht aus den Ortsteilen: Bignasco, Cavergno, Cevio, Faèdo, Foroglio, Rovano, San Carlo, Sonlerto
  • Pfarrkirche San Giovanni Battista / erbaut 1668
  • Beinhaus / Malereien an Decken und Wänden / Lage: Pfarrkirche
  • La Piazza / Skulpturen
  • Museum Valmaggia / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Casa Respini / erbaut im 17. Jh. / ehemaliger Landvogteisitz
  • Casa Franzoni / Gemeindehaus / altes Vogteigebäude / Fassade mit Wappen der Landvögte​
  • Vogthaus / barockes Eingangsportal
  • Denkmal / Luigi Filippini
♦ Bignasco
  • Kirche _ / Kirchturm freistehend / Turmdach mit Spitzhelm
  • Bürgerhäuser / erbaut im 16.-17. Jh.
  • Lehrpfad Percorso della transumanza / siehe Tessin→Wandern→Themenweg
♦ Faèdo
  • Loretokapelle / erbaut um 1700
♦ Foroglio
♦ Rovano
  • Wallfahrtskirche Santa Maria del Ponte / erbaut 1651 von der Adelsfamilie Franzoni / Säulen und Arkaden am Vorbau (1675) / im Innern Stuckaturen und Wandmalereien / Gemälde von Maria an Wänden und Gewölbe
  • Kirche / erbaut 1615 im Barockstil

Lavizzara

  • Lavizzara besteht aus den Ortsteilen: Broglio, Brontallo, Fusio, Lavizzara, Mongo, Péccia, Prato-Sornico
  • Tal des grünen Specksteins und weissen Maromors
♦ Broglio
  • Casa Pometta 
♦ Brontallo
  • Kirche Santa Maria e San Giorgio / erbaut 1658 / Beinhaus
  • Ställe im Halbkreis stufenweise angeordnet, damit die Sonne überall Zugang hat
  • Die steile Umgebung ist in Terrassen angelegt und mit Trockenmauern gegliedert
♦ Fusio
  • Kirche San Maria delle Grazie / _ / Lage: Staumauer Lago del Sambuco
♦ Mogno
  • Kirche San Giovanni Battista / erbaut 1992-96 nach Plänen von Architekt Mario Botta, Lugano / Grundriss in zylindrischer Form / Baukörper aus weissem Cristallina-Marmor und grauem Granit (Gneis) / Dach aus Stahl und Glas in elliptischer Form durch schräg geschnittenen Zylinder / 2 Glocken (1746) von der Vorgängerkirche
♦ Péccia
  • Skulpturen / Werke aus Stein von der Bildhauerschule / Marmor = Cristallina von Peccia / abgebaut am Fuss der Punta della Rossa / Lage: Im Dorf verteilt
  • Scuola di Scultura / Bildhauerschule / seit 1984 / Kurse im Steinhauen, Aktzeichnen, Modellieren, Gipsabguss / Seminare in Geologie und Kunstgeschichte / Datum: Mrz - Okt
♦ Prato-Sornico
  • Kirche _ / erbaut _ / Fresken von G. Borgnis / Lage: Prato
  • Bürgerhaus Casa Berna / verzierte Balken aus dem Barock / Lage: Prato
  • Kirche _ / erbaut _ / Fresken 'Apostel' / Lage: Sornico

Maggia

  • Maggia besteht aus den Ortsteilen: Aurigeno, Campagna, Coglio, Giumaglio, Lodano, Maggia, Moghegno, Someo
  • Kirche San Maurizio / Lage: 100 Treppenstufen oberhalb Maggia
  • Casa Garzoli / erbaut 17. Jh. / Säulenhalle und Holzloggia
  • Casa Martinelli / erbaut 17. Jh. / rechteckiger Herrschaftsbau
♦ Campagna
  • Kapelle San Maria delle Grazie / erbaut in verschiedenen Epochen 16.-19. Jh. / Arkaden bilden die Vorhalle / im Innern getäfelte und bemalte Holzdecke / an der rechten Seitenwand Renaissance-Fresken von 1525-28: 'Christi Geburt', 'Flucht nach Ägypten', 'Kindermord zu Bethlehem' / Stuckarbeiten in der gewölbten Seitenkapelle / Votivtafeln von Giovanni Antonio Vanoni im hinteren Teil der Kirche
♦ Coglio
  • Kirche _ / erbaut _ / historisches Weihwasserbecken
  • Kirchenplatz mit Beinhaus
♦ Moghegno
  • Kirche _ / erbaut
  • Brücke über die Maggia
♦ Someo
  • Hängebrücke / über die Maggia mit ihren Kiesbänken / Länge 340 m
Kanton Tessin, Region Val Verzasca / Sehenswert
  • Rustici-Siedlungen im ganzen Tal
  • Verzascahaus / typischer Baustil im Verzascatal / schlanker, turmartiger Steinbau / pro Stockwerk ein Raum, über eine Aussentreppe erreichbar / zuunterst der Keller, darüber die Wohnküche / dann die Kammer und zuoberst ein auf der Gibelseite offener Estrich / bei steigenden Ansprüchen wurden dem Turmhaus giebel- und traufseits Lauben angefügt
  • Im ganzen Tal liegen bis zu 90 Schalensteine mit eingemeisselten Felszeichnungen und Zeichen / sie wurden vermutlich 700-600 vChr. bearbeitet / niemand weiss heute über die Bedeutung der Zeichen Bescheid

Brione

  • Kirche San Maria Assunta / erbaut 1884 / an der Aussenwand Fresko aus dem 13. Jh.: 'Christophorus' / im Innern Fresken der Giottoschule: Abendmahl, Anbetung der Könige, Taufe von Jesus
  • Gemeindehaus / Wandbild über dem Eingang
  • Schulhaus / erbaut 1731
  • Altes Haus / erbaut 17. Jh. / schlossartiges Gebäude im Barockstil / 2geschossiger Bau mit 4 gedeckten Ecktürmen und einer Ringmauer mit weiteren 4 Türmchen / im Erdgeschoss antiker Saal mit gewölbter Decke / Deckenfresko mit Stuckaturen eingerahmt / ehemaliger Sitz der Fam. Macacci aus Locarno

Corippoo

  • Kompaktes Dorf auf einer Bergrippe gebaut / Denkmalschutz seit 1975
  • Kirche _ / erbaut im Barockstil

Frasco

  • Kirche _ / _
  • Verzascahaus / Fresko Madonna mit Kind vom 16. Jh. an der Fassade
  • Hängebrücke / erbaut _

Lavertezzo

  • Kirche _ / erbaut _ im Barockstil / schlanker Kirchturm freistehend
  • Ponte dei Salti / erbaut im 17. Jh. / Römerbrücke / Doppelbogen aus Stein / Höhe 14 m

Mergoscia

  • Kirche San Gottardo / erbaut _ im Barockstil / im Innern Wandmalereien im Stil von Antonio da Tradate vom 15. Jh.: Madonna im Kreise der Heiligen Antonio Eremita und Gottardo
  • Kapellen / meist mit Fresken / Lage: In der Umgebung
  • Geografischer Mittelpunkt des Kantons Tessin
  • Aussicht auf Staumauer und Stausee

Sonogno

  • Kirche Santa Maria Lauretana / erbaut 1854 / im Innern Schwarze Madonna / Turm 1782 barock umgestaltet
  • Dorfplatz mit kreisförmiger Pflasterung / einheimische Steine, deren Farben die Naturtöne der umliegenden Häuser widerspiegeln / Granit aus Iragna, Lodrino und dem Onsernonetal in unterschiedlichen Grautönen umringen den inneren, kreisförmigen Kern aus rosa Verzasca-Stein
  • Rauchgeschwärzte Steinhäuser
  • Haus der Wolle
  • Museum Val Verzasca / siehe Tessin→Erlebnis→Museum

Tenero-Contra

  • Tenero-Contra besteht aus den Ortsteilen: Contra, Tenero
♦ Contra
  • Pfarrkirche San Bernardo / erbaut 16. Jh. / im Innern Rosenkranzkapelle vom 17. Jh. mit Stuckaturen und Fresken des Abendmahls und Episoden aus dem Leben von San Bernardo
♦ Tenero
  • Pfarrkirche Santi Pietro und Vincenzo / erbaut _

Vogorno

  • Kirche _ / Fresken an den Aussenwänden vom 15. Jh.: 'Erzengel Gabriel', 'Kreuzigung', 'Thronende Maria' / im Innern Fresken vom 13. Jh.: '10 Heilige in byzantinischer Gewandung'
...
Tessin Sehenswert Bellinzonese
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Region Bellinzonese / Sehenswert

Kanton Tessin, Region Bellinzona / Sehenswert

Arbedo Castione

  • Arbedo Castione besteht aus den Ortsteilen: Arbedo, Castione
  • Pfarrkirche Santa Maria Assunta / erbaut _
  • Kirche San Paolo (Chiesa Rossa) / erstmals erwähnt 1255 / heutiger Bau vom 15. Jh. / Malereien vom 16. Jh. / im Beinhaus der Kirche wurden die in der Schlacht von Arbedo 1422 gefallenen Eidgenossen beigesetzt
♦ Lodrino
  • Kapelle St. Martin / erbaut 1375 / im Innern Fresken vom15. Jh. / Lage: Monte Paglio

Bellinzona

  • Bellinzonese e Alto Ticino
  • Bellinzona besteht aus den Ortsteilen: Bellinzona, Camorino, Claro, Giubiasco, Gnosca, Gorduno, Gudo, Moleno, Monte Carasso, Pianezzo, Preonzo, Sant’Antonio, Sementina
  • Historische Altstadt / lombardische Häuser, Lauben, schmiedeiserne Balkongeländer und Türpforten
♦ Bahnhof
  • Kirche San Giovanni / erbaut _ / Lage: Via San Givanni
  • Bahnhof
♦ Burgenbereich
  • Stiftskirche Santi Pietro e Stefano / erbaut um 1100 auf älteren Fundamenten / gegen den Berghang angehend, steigen die 3 Schiffe 2mal abgetreppt, zum Chor hin an / zahlreiche Fresken / Grisaillen (in grau, weiss und schwarz ausgeführte Malereien) im Gewölbe vor dem Chor / die übrige Ausmalung stammt  aus Zeiten der Gotik und Renaissance sowie des Barock / Kirchturm seitlich neben dem Chorraum, im Bau integriert / bergseits führt eine geschwungene Brücke vom Berghang in das 1. Geschoss des Turmes / Stiftskirche war ehemals Mutterkirche der ambrosianischen Täler Blenio und Riviera (zu Sant' Ambrogio, Bistum in Mailand gehörend)
  • Wehranlage mittelalterliche / erreichbar mit dem Touristenzug Trenino Artù / Abfahrt Altstadt / siehe Tessin→Topografie→Terra mirabilis
  • Castelgrande / Burg Uri / älteste der 3 Burgen / Zugang mit Lift von der Piazza del Sole / Restaurant / Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Castello di Montebello / Burg Schwyz / Zitadelle nach lombardischer Festungsbaukunst / Zugang von der Viale Stazione her / Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Castello di Sasso Corbaro / Burg Nidwalden / höchste der 3 Burgen / Restaurant mit grossem Rittersaal / Gartenwirtschaft im Burghof / Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Piazza Collegiata
  • Kirche Collegiata / Renaissance-Fassade 16. Jh. / 'Kreuzigung' von S. Peterzano / Orgel mit 2'000 Pfeifen
  • Kirche Santa Maria delle Grazie / erbaut _ / ehemalige Klosterkirche der Franziskaner / im Innern Renaissance-Fresken 16. Jh. / Gemälde 'Tod von Mariä im Kreise der Apostel' / Lettnerwand mit monumentalem Fresko: Kreuzigung mit 15 Szenen aus dem Leben der Passion Christi / Lettnerwand trennt die Laienkirche von der Mönchskirche
  • Basilika San Biagio / erbaut im 12.-15. Jh. in romanischem Stil / im Innern spätmittelalterliche Fresken und Wandmalereien vom 14.-15. Jh. / Lage: Ravecchia
  • Kirche San Carlo / erbaut im 12.-13. Jh.
  • Kirche San Petronilla / erbaut _
  • Rathaus / neu erbaut 1924 im Neorenaissance Stil unter Verwendung älterer Bauteile / Bogengänge im Innenhof
  • Regierungsbebäude / Quaderbauwerk
  • Teatro Sociale / Stadttheater / siehe Tessin→Erlebnis→Theater
  • Denkmal / für die Toten in Bellinzona
  • Piazza del Sole
  • Piazza Indipendenza
  • Denkmal / Unabhängigkeit / quadratische Säule, nach oben verjüngt
  • Park der Villa dei Cedri
♦ Claro
  • Kirche St. Rochus / erbaut _ / im Innern Stuckarbeiten / Ölbilder 'Marter des Hl. Sebastian' und 'Der milde St. Rochus'
  • Benediktinerinnenkloster Santa Maria Assunta / gegründet 1490 / im Kloster 3 neoklassizistische Altäre / Malereien und Skulpturen aus dem späten 15. Jh. / auf einem Nebenaltar eine Pieta Skulpturengruppe aus Lindenholz, bemalt und vergoldet / Lage: Auf einem Felssporn stehend, umgeben von Kastanienbäumen
♦ Giubiasco
  • Kirche San Maria Assunta / erstmals erwähnt 929 / im Innern barockisiert / spätgotische Wandgemälde / Stuckaturen
♦ Gorduno
  • Kirche San Carpoforo
♦ Moleno
  • Kirche _ / spezielles Kirchenportal / im Innern Christophorusfigur
♦ Monte Carasso
  • Wakkerpreis 1993
  • Kapelle Santa Trinità
  • Kapelle Santa Maria
  • Kapelle San Bernardo / erbaut in romanischem Stil / im Innern Fresken vom 14.-15. Jh.
  • Hängebrücke / Tibetische Brücke 'Carasc' / seit 2015 / Länge 270 m / Höhe 130 m / überquert das Sementinatal / Strecke: Curzùtt - San Bernardo
♦ Preonzo
  • Kirche _ /
  • Häuser mit Holzloggien und Wandmalereien
♦ Valle Morobbia
  • Kirche / im Innern Fresken 'Abendmahl' und 'Christus' / Lage: Pianezzo
Kanton Tessin, Region Riviera / Sehenswert

Biasca

  • Bergsturz / siehe Tessin→Topografie→Geologie
  • Propsteikirche Santi Pietro e Paolo / erbaut 12. Jh. in romanischem Stil / Kirchenschiff zum Chor hin verengend und ansteigend / im Innern reiche Gewölbe- und Wandmalereien / Wandbilder vom 12.-17. Jh. zeigen das Leben des Hl. Borromäus → Schutzheiliger des Tessin
  • Kapelle Santa Petronilla / Lage: Ri della Froda

Riviera

  • Riviera besteht aus den Ortsteilen: Lodrino, Riviera
♦ Lodrino
  • Kapelle St. Martin / erbaut 1375 / im Innern Fresken vom15. Jh. / Lage: Monte Paglio
♦ Osogna
  • Kirche _ / Lage:
  • Kapelle Santa Maria del Castello / geschnitzter Altar von Ivo Striegel (1494) / Fresken vom 17. Jh.
...
Tessin Sehenswert Leventina Blenio
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Region Valle Leventina / Sehenswert

  • Gotthardhaus / typischer Baustil in der Leventina / gemauerter Küchenteil / andere Hausteile aus Holzbalken gefügt / Baumaterial sind Tannen und Lärchen / Dächer mit Gneisplatten gedeckt

Airolo

  • 1877 durch einen Brand und 1898 durch einen Bergsturz jeweils vollständig zerstört
  • Tourismus Airolo
  • Kirche / neugotischer Baustil
  • Kirche Santi Nazario e Celso / Kirchturm in romanischem Stil
  • Geburtshaus von alt Bundesrat Giuseppe Motta / 1871-1940
  • Denkmal / Opfer des Gotthardtunnelbaus / erstellt vom Bildhauer Vincenzo Vela (1882) / Lage: Beim Bahnhof
  • Südportal Gotthard Scheiteltunnel / erbaut 1882
  • Wehranlage Forte di Airolo / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Wandergebiet, Skigebiet
♦ Gotthard
  • Gotthard-Hospiz / erbaut Ende 18. Jh
  • Kulturforschungszentrum La Claustra / Seminar- und Individualhotel im Berginnern / Forschungszentrum für Kunst, Wissenschaft und Handwerk
  • Schaukäserei / Käseherstellung, Käseverkauf, Restaurant, Museum
  • Denkmal / erstellt 1928 von Fausto Agnell / für den Waadtländer Flieger Guex / im Dienste des Vaterlandes in der Gotthardregion abgestürtzt
  • Denkmal / Reiterstandbild
  • Tremola / kopfsteingepflasterte Serpetinstrasse / Strecke: Airolo - Gotthardpass
♦ Madrano
  • Kappelle Santi Gervasio e Protasio / erbaut in spätbarocken Stil / Rokoko-Altar mit Schnitzfiguren und gewundenen Säulen / Gemälde der Santi Sebastiano e Defendente mit einem Louis-XVI-Rahmen

Dalpe

  • Dalpe besteht aus den Ortsteilen: Cornone, Dalpe
♦ Cornone
  • Kapelle Santi Rocco e Sebastiano / im Innern bemalte und vergoldete Holzfigur der Madonna mit Kind

Faido

  • Faido besteht aus den Ortsteilen: Aldescio, Anzonico, Calpiogna, Calonico, Campello, Cavagnago, Chiggiogna, Chironico, Faido, Mairengo, Osco, Rossura, Segno, Sobrio 
  • Kirche Sant'Andrea / erbaut _
  • Kirche San Francesco / erbaut _
  • Kapelle San Bernardino von Siena / erbaut 15. Jh. / umgebaut 16. Jh. / Türmchen mit 1 Glocke
  • Gemeindehaus
  • Alte Holzhäuser / mit Schnitzereien 16. Jh.
  • Varesiturm / 6stöckiges Bauwerk mit Pultdach / Lage: Oberhalb Kirche
  • Pretorium altes / erbaut 16.-17. Jh.
  • Haus Selvini / erbaut 16. Jh. / Steinfundament und 3 Obergeschosse aus Holz / Lage: Dorfeingang Nord
  • Piazza Stefano Franscini
  • Denkmal / Bundesrat Stefano Franscini
♦ Anzonico
  • Pfarrkirche San Giovanni Battista / erbaut 16. Jh.
  • Kapelle Sant'Antonio di Padova / erbaut 17. Jh. / im 18. Jh. umgebaut / im Innern Gemälde vom 17.-19. Jh.
♦ Cavagnago
  • Kirche Sant'Anna / erbaut _ / im Innern Hauptaltar aus buntem Marmor von 2. Hälfte 17. Jh. / Bild der Madonna mit Rosenkranz vom 17. Jh. / Fresko vom 16. Jh.
♦ Calonico
  • Kirche San Martino / erbaut _ / Lage: Auf einem Felssporn
  • Casa Regina / erbaut _ / renoviert 2016 / Eigentum der Stiftung Ferien
♦ Chiggiogna
  • Kirche Santa Maria Assunta / erbaut 16. Jh. in romanischem Stil / später umgebaut / im Innern spätgotischer Flügelaltar im Nordchor (1510-20) / Gemälde 'Die Apostel am Grabe Mariä' / Pfingstgruppe mit den vom göttlichen Licht erleuchteten Jüngern zwischen den 2 Altären (Anfang 18. Jh.) / Kirchturm 6stöckig mit Blendbogenbiforien / Lage: _
  • Kapelle San Carlo Borromeo / im Innern im Gewölbe barocke Stuckaturen und Malereien aus dem Leben des Heiligen / Gemälde der Auferstehung des Lazarus vom 17. Jh.
♦ Chironico
  • Kompaktes Dorf mit Holz- und Steinbauten
  • Pfarrkirche San Maurizio
  • Kapelle Santi Ambrosio e Maurizio / Zweiapsidienkapelle / Fresken aus 3 Perioden
  • Kapelle San Carlo / erbaut 17. Jh. / Lage: Grumo
  • Pedrini-Turm / erbaut im 14. Jh. / oberstes Geschoss später ergänzt / hoher quadratischer Bau mit Satteldach / Fresko Madonna mit Kind im Seregnesistil vom 15. Jh. im Halbkreis über der Tür
  • Denkmal von Stefano Franscini / erstellt von Soldini
♦ Mairengo
  • Kirche San Siro / erbaut 11. Jh. in romanischem Stil / im Spätmittelalter auf den heutigen Grundriss mit zwei Apsiden erweitert / das Innere reich an Fresken und sakraler Ausmalung / Flügelaltar im Nordchor (1510-20) / im Mittelteil Figuren der Hl. Siro, Andrea, Maurizio / in den Flügeln Reliefs der Geburt Christi und der Anbetung der Könige / im Südchor Barockaltar im Form eines zweistöckigen Tempels / wertvolle Fresken vom 16. Jh. in beiden Chören und der Nordwand des Schiffes / viele davon vom Mailänder Maler Gerolamo Gorla (1558) / Südwand des Schiffes mit Fresken vom 17. Jh. / nachträglich eingebaut eine Marienkapelle / Turm 1574-75 angebaut / Lage: _
  • Kapelle Hl. Barbara und Matthäus / erbaut 17. Jh. / Statuen und Reliefs vom 18. Jh. / Lage: Tarnolgio
♦ Osco
  • Kirche San Maurizio / im Innern Fresken vom 17. Jh.
♦ Rossura
  • Pfarrkirche Santi Lorenzo e Agata / im Innern Fresken vom 15.-16. Jh.
♦ Segno
  • Kapelle Sant'Ambrosio
♦ Sobrio
  • Kirche San Lorenzo / Ensemble zusammen mit Kreuzwegkapelle, Friedhofsäule von 1777 und Pfarrhaus
  • Kirche San Rocco 

Giornico

  • Kirche San Nicolao / erbaut um 1150 in romanischem Stil / Baumaterial: Granitquader / Kirche bestehend aus rechteckigem Gemeindesaal, einem erhöhten etwas niedrigeren, quadratischen Altarraum und der halbrunden Apsis / im Chor Wandmalereien aus der Spätgotik (1478) von Nicolao da Seregno / im Schiff romanische Fresken / Tierfiguren an den Säulenkapitellen / 6eckiges romanisches Taufbecken (12. Jh.) mit Reliefs / unterhalb von Chor und Apsis liegt eine 3schiffige Hallenkrypta / aussen Löwenskulpturen an den Seiten des Westportals / ringsumlaufende Lisenen (vorspringende Mauerstreifen) unterhalb der Dachunterkante / Kirchturm aus regelmässig angeordneten Steinquadern / mit Blendarkaden in den unteren Geschossen und Doppelbogen in den oberen Etagen
  • Kirche San Michele / erbaut um 1210 / spätgotisch geschnitzter Flügelaltar (1517) / Kirche mehrfach renoviert und umgebaut
  • Kirche Santa Maria del Castello / erbaut auf dem Fundament eines mailändischen Schlosses, das Anfang des 16. Jh. zerstört wurde / im Chor Fresken von 1448 / Kassettendecke mit Renaissancemotiven / Lage: Auf einem ehemaligen Schlosshügel
  • Kapelle San Carlo
  • Kapelle San Loreto
  • Casa Robertini-Spadaccini / Rokoko-Stuckaturen von 1754 an der Fassade
  • Casa Stanga / erbaut im 16. Jh. als Wohn- und Gasthaus / über 50 Familienwappen von Giovanni Battista Tarilli und Domenico Caresano aus der Zeit um 1589 zieren die Fassade / Gebäude bildet mit dem daneben stehenden Casa Clemente vom 16. Jh. einen Gebäudekomplex / beide unter Denkmalschutz
  • Museum Leventina / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Museum La Congiunta / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Turm Attone-Vescovo / quadratischer Grundriss / Fresko von Seregnesi (15. Jh.) im Erdgeschoss / heute privat
  • Schlachtdenkmal / erstellt vom Bildhauer A. Pessina (1937) / für den siegreichen Waffengang der Eidgenossen 1478 gegen eine Truppe des Mailänder Herzogs Sforza
  • Steinbogenbrücken
♦ Altirolo
  • Wallfahrtskirche San Pellegrino / erbaut im 16. Jh. / im Innern prächtiger Renaissance-Freskenzyklus von 1589 / monumentale Darstellung des Jüngsten Gerichts von Giovanni Battista Tarilli und Domenico Caresano

Prato-Fiesso

♦ Prato
  • Kirche San Giorgio / erneuert im 16.-17. Jh. / Hauptgebäude mit äusseren Anbauten / romanischer Turm mit Spitzhelm / Turm mit nach oben breiter werdenden Bogenfenstern auf den unteren 4 Stockwerken / die obersten beiden Stockwerke haben Öffnungen mit Doppelbogen
  • Kreuzwegkapellen / Lage: Rund um die Kirche
  • Gebäude mit religiösen Fassadenmalereien
♦ Rodi-Fiesso
  • Dazio Grande / erbaut im 16. Jh. / ehemaliges Zollgebäude, Sust, Pferdestation, Gasthaus / kleine Ausstellung über das Transportwesen am Gotthard / vom alten Zollhaus aus führt eine Rundwanderung durch die Piottino-Schlucht

Quinto

  • Quinto besteht aus den Ortsteilen: Altanca, Ambri, Catto, Deggio, Lurengo, Piotta, Ronco, Scruengo, Varenzo
♦ Altanca
  • Kirche Santi Cornelio e Cipriano / erbaut 1603 / im Innern Stuckaturen vom 18. Jh. / wertvolle Gemälde und Kunstgegenstände vom 16.-18. Jh. / weisser Kirchturm
♦ Ambri
  • Kapelle Santi Maccabei / Lage: Ambrì Sopra
♦ Catto
  • Kirche / erbaut _ im Barockstil / im Innern Stuckaturen / reich verzierter Holztabelnakel mit gewundenen Säulen und kleinen Figuren vom Urner Künstler Regli (1786) / spätgotische Madonnenstatue um 1500 / Kirche umgeben von Friedhofmauern und mehreren Kapellen
♦ Deggio
  • Kapelle San Martino / erbaut 11. Jh. in romanischem Stil / im Innern Fresken aus verschiedenen Epochen
♦ Lurengo
  • Kapelle Santa Maria Immacolata / im Innern Stuckaturen im Régencestil (1730-40) im Chor / Fresko des Hl. Antonio da Padova mit Schutzengel vom 18. Jh. an der linken Wand des Kirchenschiffes
♦ Piora
  • Kapelle San Carlo / Lage: Anfang Ritómsee
  • Hochtal / Ansammlung von Seen, Teichen und Mooren / vielfältige Pflanzenwelt
  • Cadagnosee / besteht aus 2 chemisch ganz unterschiedlichen Wasserschichten, die sich nie vermischen / dafür sorgen steile chemisch-physikalische Gradienten an der Übergangszone / seit 1994 Forschungszentrum für alpine Biologie / Naturlehrpfad siehe Tessin→Wandern→Themenweg
  • Tomsee / karibisch-weisser Sandstrand
  • Wandergebiet
♦ Quinto
  • Kirche Santi Pietro e Paolo / 1681 umgebaut / im Innern ein barocker Schnitzaltar in Form eines vieleckigen Tempels von P. Pisoni und C. Zezio von 1691-94 / im vieleckigen Chor ein Gewölbe mit bunten Stuckaturen im Régence-Stil vom Bregenzer Josef Moosbrugger vom 18. Jh. / Fresken der Gebr. Calgari vom 18. Jh. / Seitenaltäre von G.M. Pancaldi vom 18. Jh. / Wandmalereien vom 19. Jh. / romanischer Kirchturm von der Vorgängerkirche / Mauerwerk aus gleichmässig behauenen Steinquadern / Fenster mit pilzförmigen Doppelbogen in den oberen Stockwerken / im untersten Stockwerk paarweise einbogige Fenster / an der Aussenwand Skulpturen von der Vorgängerkirche
  • Wasserkraftwerk SBB / Betrieb 1920 / 4 Peltonturbinen-Maschinen-Gruppen / Leistung Pel 44 MW / Energie Wel 155 Mio. kWh / Besichtigung
...

Kanton Tessin, Region Val Blenio / Sehenswert

Acquarossa

  • Acquarossa besteht aus den Ortsteilen: Acquarossa, Castro, Corzoneso, Dongio, Largario, Leontica, Lottigna, Marolta, Ponto Valentino, Prugiasco
♦ Acquarossa
  • Kirche _ / erbaut _
♦ Boscone
  • Casa dei Pagani / Höhlenburg, Heidenhaus / Lage: Oberhalb Boscone, an den Felsen am Hang
♦ Corzoneso
  • Kirche Santi Nazzaro e Celso / erbaut _ / Fresken von 1587 in Kapelle und Sakristei 'Kreuzweg' und 'Heiliger Nazzaro'
♦ Dongio
  • Kapelle San Remigio / erbaut _ / im Innern romanische Malereien / in der Apsis die Apostel Lukas, Paulus mit Schwert, Petrus mit Schlüssel / im Kirchenschiff der Hl. Christophorus
♦ Lottigna
  • Kirche Santi Pietro e Paolo / erbaut _ / im Innern romanische Fresken
  • Kapelle / im Innern spätgotische Fresken
  • Casa dei Landvogti / Palazzo del Pretorio / Gebäude innen und aussen mit den Wappen der residierenden Landvögte bemalt
  • Museum Blenio / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
♦ Ponto Valentino
  • Kirche San Martino / erbaut _ 
♦ Prugiasco
  • Kirche San Ambrogio Vecchio / späterer Name San Carlo Borromeo, zu Ehren des Erzbischofs von Mailand / erbaut im 11. Jh. in romanischem Stil / halbkreisförmige, aussen reliefgeschmückte Apsis / Kirche ausgebaut im 13. Jh. mit 2. Schiff und Nebenapsis / reich bemalte Innenwände / im alten Teil Wandbild 'Christi Himmelfahrt' vom 12. Jh. / Apsis mit Renaissance-Ausmalung um 1500 von Antonio da Tradate, Lombardei [I] / neuer Teil mit spätgotischen Darstellungen von Seregno / romanischer Kirchturm freistehend vom 13. Jh. / Turm mit Leventina-Wappen / Lage: Alp Negrentino

Blenio

  • Blenio besteht aus den Ortschaften: Acquacalda, Aquila, Blenio, Camperio, Campo, Ghirone, Olivone, Scona, Sommascona, Torre
  • Bürgerhäuser mit Malereien / erstellt um 1750 / religiöse und weltliche Sujets
♦ Acquacalda
♦ Aquila
  • Kirche San Ambrogio / erbaut _ in _ Baustil
♦ Olivone
  • Kirche San Martino / erbaut 17. Jh. in spätklassizistischem Stil / freistehender Kirchenturm in romanischem Baustil
  • Talmuseum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum

Serravalle

  • Serravalle besteht aus den Ortsteilen: Ludiano, Malvaglia, Semione, Serravalle
  • Val Pontirone
♦ Malvaglia
  • Kirche San Martino / Fresken an der Aussenwand / romanischer Kirchturm 5 Etagen
  • Kapelle San Giacomo / im Innern Fresken
♦ Navone
  • Kirche _ / erbaut _ im Barockstil / im Innern Kuppelausmalung
♦ Ludiano
♦ Semione
  • Kirche San Carlo
  • Kirche San Maria Assunta
  • Beinhaus / Frontgemälde / Kreuzwegstationen
  • Kapelle San Maria del Castello / Fresken vom 14.-16. Jh.​
,,,
Tessin Sehenswert Mendrisiotto
blockHeaderEditIcon

Kanton Tessin, Region Mendrisiotto / Sehenswert

Arogno

  • Kirche San Stefano / erbaut 1639 im Barockstil / Beinhaus
  • Piazza Adamo

Balerna

  • Kirche San Vittore / erbaut _ 
  • Burgruine / im Mittelalter Burg der Bischöfe von Como / Lage: Pontegana

Bissone

  • Dorf mit engen Gassen und Arkaden / Häuser mit Steinlauben, Wappen und Fresken
  • Kirche San Carpoforo / erwähnt 1148 / im 17. Jh. von Tencalla erneuert / barocke Innenarchitektur / Stuckaturen von Tencalla / Malereien von Carpoforo Tencalla und Tomaso Lombardo / Frauenstatue im Chor / Hochaltar im Renaissance-Stil / linke Seitenkapelle  mit Fresko 'Christi Geburt' / Orgel mit Rokoko-Malereien geschmückt
  • Kirche San Rocco
  • Casa Tencalla / erbaut _ im Renaissance-Stil
  • Künstlerdynastien Gagini und Tencalla stammen von Bissone

Breggia

  • Breggia besteht aus den Ortsteilen: Breggia, Bruzella, Cabbio, Caneggio, Morbio Superiore, Muggio, Sagno
  • Unberührte Natur im Valle di Muggio
♦ Bruzella
  • Mühle / erbaut 1606 / restauriert 2006 / Lage: Ghitello
♦ Muggio
♦ Sagno
  • Kirche Hl. Michael / erbaut im 18. Jh. nach Plänen des Architekten Somine Cantoni / Lage: Nucleo
  • Lourdes-Grotte Hl. Bernadette

Brusino Arsizio

  • Der Beiname 'Arsizio' bezieht sich auf einen Dorfbrand
  • Pfarrkiche St. Michael / Barockaltar / Renaissance-Tabernakel

Castel San Pietro

  • Kirche San Eusebio / erbaut _ im Barockstil / in Innern Rokoko-Stuckaturen
  • Kiche San Pietro / 1schiffige Kirche mit halbkreisförmiger Apsis / im Innern frühgotischer Freskenzyklus von Anfang 15. Jh. / Frontseite aussen blutrot bemalt / Lage: Ruine Castel San Pietro
  • Ruine Castel San Pietro / nach einer Legende wurden die Bewohner in der Weihnachtsnacht 1390 bei einer Fehde zwischen Adelsfamilien ermordet / zum Gedenken ist die Frontseite der Kirche blutrot bemalt worden
  • Landhaus / erbaut von den Grafen Turconi / Lage: Loverciano
♦ Monte Generoso

Chiasso

  • Kirche San Vittore / erbaut 2. Hälfte 8. Jh. / im Innern prachtvoller Hochaltar / Renaissance-Fresko
  • Beinhaus / erbaut im Rokokostil / Lage: Neben Kirche
  • Palazzo / erbaut um 1706 von Architekt Carlo Francesco Silva, Morbio Inferiore

Coldrerio

  • Kirche _ / erbaut _
  • Kirche Santa Maria / im Innern Malereien von Pier Francesco Mola, Coldrerio / Lage: Villa Coldrerio
  • Landsitz / erbaut im 16. Jh. vom Adelsgeschlecht Torriani / 1833 von der Königin Maria Cristina von Sardinien [I] klassizistisch umgestaltet / heute kantonale landwirtschaftliche Schule / Lage: Mezzana

Melano

  • Wallfahrtskairche Madonna del Castelleto / grosse Exvoto-Sammlung / Lage: Castelletto
  • Grosse Piazza
  • Casa Fogliardi / Barockstuckaturen vom 18. Jh.

Melide

Mendrisio

  • Mendrisio besteht aus den Ortsteilen: Arzo, Besazio, Capolago, Genestrerio, Ligornetto, Melide, Mendrisio, Meride, Rancate, Salorino, Tremona
♦ Arzo
  • Kirche Santi Nazario e Celso / im Innern reiche Marmor-Ausstattung / Barockaltar
  • Piazza
  • Steinbrüche für Buntmarmor: Macchia vecchia, Brocatello, Rosso d'Arzo
♦ Capolago
  • Verkündigungskapelle / erbaut im Barockstil von Carlo Maderno
  • Talstation Monte-Generoso-Bahn
♦ Genestrerio
  • Kirche _ / prachtvolle Stuckaltäre
♦ Ligornetto
♦ Mendrisio
  • Kirche San Giovanni / erbaut _ im Spärbarock-Stil / ehemalige Klosterkirche
  • Propsteikirche Santi Cosma e Damiano / erbaut im 19. Jh. / Lage: _
  • Kirche San Martino / erstmals erwähnt im 10. Jh. / 1960-64 renoviert
  • Kirche San Sisinio / Lage: Via alla Torre
  • Park Villa Argentina
  • Villa Argentina / erbaut von Architekt Antonio Croci
  • Piazza del Ponte
  • Landsitz della Torre / Feudalsitz der Torriani / später Sitz des Landschreibers von Beroldingen / Lage: Via alla Torre
  • Modelleisenbahn Museum / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
  • Osterprozession / siehe Tessin→Erlebnis→Anlass
♦ Meride
♦ Rancate
  • Kirche San Stefano / erbaut im 18. Jh.
  • Villa Züst / Giovanni (Johann Jakob) Züst / private Gemäldesammlung von Tessiner Künstlern
  • Säule / mit Statue des Heiligers Stefanus
♦ Tremona
  • Kirche Hl. Maria / erbaut 17. Jh.
  • Kirche St. Agata / erbaut _ in romanischem Stil
  • Archäologischer Park / Überreste einer Bergsiedlung aus dem Mittelalter / Lage: Castello

Morbio Inferiore

♦ San Giorgio
  • Kirche Santa Maria dei Miracoli / erbaut 17. Jh. im Barockstil / im Innern Malereien von Francesco Innocente Torriani und Giuseppe Antonio Petrini / Fresken vom 16.-18. Jh. der Künstlerfamilie de Silva, Morbio

Novazzano

  • Kirche / Renaissance-Malereien wie 'Abendmahl' von Gian Battista Tarilli

Riva San Vitale

  • Kirche / Baptisterium San Giovanni / erbaut Ende 5. Jh. / ältester Sakralbau der Schweiz / quadratischer Grundriss / in Innern ein Achteck mit halbrunden, bemalten Nischen und Marmorboden / in der Mitte ein in den Boden eingetieftes Becken, in dem die Taufe nach altem frühchristlichem Brauch durch Untertauchen des erwachsenen Täuflings vollzogen wurde / in der karolingischen Zeit setzte man darüber ein Taufbecken aus einem mächtigen Granitstein von 1,9 m Ø zur Taufe von Kindern / Fresken 'Jüngstes Gericht', 'Thronende Maria' vom 10.-12. Jh. in den halbrunden Nischen
  • Pfarrkirche San Vitale
  • Kirche Santa Croce / erbaut 1588-92 im Renaisssance-Stil von Giovanni-Antonio Piotti nach Plänen von Pellegrino Pellegrini (Tibaldi) im Auftrag vom päpstlichen Geheimschreiber Giovanni Andrea della Croce / heutiger Bau geht auf die Jahre 1756-59 zurück / Chor und 2 Seitenkapellen bilden die Form eines Kreuzes / quadratischer Zentralbau geht mit 4 Gewölbebögen und toskanischen Säulen in achteckige grosse Kuppel über / darüber haubengekrönte Laternen / im Innern verschiedenfarbiger Marmorboden / dekorative Wandmalereien von Pozzi und Procaccini / freistehender Kirchturm mit haubengekrönten Laternen als Abschluss
  • Palazzo della Croce
♦ Besazio
  • Pfarrkirche Sant'Antonino / freistehender spätmittelalterlicher Kirchturm

Rovio

  • Kirche Santi Vitale e Agata / erbaut _ / im Innern Marmoraltar
  • Kapelle San Vigilio / erbaut 1. Hälfte 11. Jh. in romanischem Stil / einschiffige Saalkirche mit Satteldach / mit Lisenen und Blendarkaden verzierter Baukörper / schmuckloser Innenraum mit offenem Dachstuhl / Wandmalerei im Chorraum: Christus in der Glorie zwischen den Evangelistensymbolen, darunter die Gottesmutter inmitten der Apostel
  • Schöner Dorfplatz

Stabio

  • Kirche Santi Giacomo e Christoforo / Altar mit Stuckaturen und Figurengruppe von 2. Hälfte 17. Jh.
  • Casa Rotonda / erbaut _ vom Luganeser Architekt Mario Botta
  • Museum der bäuerlichen Zivilisation / siehe Tessin→Erlebnis→Museum
...
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail